Airbrush Blasenbildung – Fehlersuche und Einfache Lösungen

Wenn Ihre Airbrush Blasen wirft, werfen Sie sie nicht weg! Das bedeutet nicht, dass Ihre Airbrush unbrauchbar ist, und das Problem ist recht einfach zu beheben.

Es handelt sich um ein häufiges Problem, mit dem fast alle Airbrush-Benutzer konfrontiert sind, sowohl Anfänger als auch Experten. In diesem Artikel werden wir die Ursachen für dieses Problem und einfache Möglichkeiten zu seiner Behebung erörtern.

Fangen wir an!

Warum bläst meine Airbrush Blasen? Airbrushes blasen Blasen, wenn in der Kammer, in der sich Farbe und Luft vermischen, eine Druckstörung auftritt. Dies führt dazu, dass die Luft zurückströmt, anstatt aus der Düse zu strömen, was zu Blasenbildung im Farbbehälter führt. Ursachen sind u. a. beschädigte Komponenten, Verstopfungen und lockere Anschlüsse.

Jetzt, da Sie wissen, wie Ihre Airbrush Blasen wirft, müssen Sie wissen, was den Rückfluss der Luft verursacht und wie Sie dieses Problem beheben können. Nachfolgend finden Sie die Ursachen und die dazugehörigen Lösungen.

Außerdem finden Sie eine Wartungsroutine, die verhindert, dass dieses Problem erneut auftritt, sowie einige Tipps zur Reinigung Ihrer Airbrush.

Airbrush bläst Blasen: 8 Ursachen und Lösungen

Acht Probleme können dazu führen, dass Ihre Airbrush Blasen wirft, anstatt einen feinen Farbnebel auszustoßen. Hier sind die acht Ursachen und wie Sie sie beheben können:

1. Verstopfte Düsen

Eine verstopfte Düse ist wahrscheinlich das häufigste Airbrush-Problem.

Die Düse Ihrer Airbrush kann leicht verstopfen. Ein winziges Stück getrocknete Farbe oder sogar Fussel können die Düse Ihrer Airbrush verstopfen und Blasen verursachen.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie die Düse gut reinigen. Entfernen Sie die Düse nicht, denn das könnte mehr schaden als nützen. Am besten ist es, die Düsenkappe gut zu reinigen, ohne die Düse zu entfernen.

Sie müssen auch das Verdünnungsverhältnis erhöhen, da die Farbe möglicherweise dicker ist als sie sein sollte, was zu einer Verstopfung der Düse führt.

2. Beschädigte Nadel

Blasen können ein Zeichen für eine beschädigte oder verbogene Nadel sein. Es kann schwierig sein, die Beschädigung der Nadel mit bloßem Auge zu erkennen, aber Sie können sie mit Ihren Fingerspitzen ertasten.

Lösung

Wenn Ihre Nadel verbogen ist, müssen Sie sie begradigen. Dies können Sie mit einer Pinzette oder einer kleinen Zange tun.

Versuchen Sie, die Nadel so behutsam wie möglich zu berühren, um sie nicht weiter zu beschädigen oder die Düse zu beschädigen.

Wenn Sie das nicht geschafft haben, sollten Sie die alte Nadel durch eine neue ersetzen.

3. Trockene Spitze

Eine trockene Spitze ist ein Farbrückstand an der Nadelspitze, der die Luft einschließt und sie zurück in den Farbbehälter drückt.

Das kann innerhalb weniger Minuten nach Beginn der Airbrush-Sitzung passieren, wenn Sie Farben auf Wasserbasis verwenden.

Lösung

  • Reinigen Sie die Nadelspitze mit einem Wattestäbchen, das Sie in eine Airbrush-Reinigungslösung getaucht haben (ich verwende und empfehle Iwata-Medea).
  • Wechseln Sie zu lösungsmittelbasierten Farben, da diese länger zum Trocknen und Auftragen brauchen.
  • Verwenden Sie einen Farbverzögerer der gleichen Marke wie Ihre Farbe.
  • Erhöhen Sie das Verdünnungsverhältnis.
  • Fügen Sie Ihrer Farbe einige Tropfen Glycerin hinzu.
  • Polieren Sie Ihre Nadel.

4. Gerissene/beschädigte Düse

Blasen können durch eine geplatzte oder beschädigte Düse verursacht werden. Wenn die Düse beschädigt ist, kann die Luft in die Farbkammer eindringen.

Lösung

Verwenden Sie eine Lupe, um die Düse auf Beschädigungen zu prüfen. Wenn sie beschädigt ist, können Sie nur die Düse austauschen.

5. Beschädigte oder nicht korrekt ausgerichtete Dichtungen

Dichtungen sind wichtig für eine gut funktionierende Airbrush. Wenn eine der Dichtungen beschädigt, falsch platziert oder nicht richtig ausgerichtet ist, kann dies zu Blasenbildung führen.

Lösung

In diesem Fall müssen Sie Ihre Airbrush zerlegen und auf beschädigte oder falsch ausgerichtete Dichtungen überprüfen. Stellen Sie dann sicher, dass alle Dichtungen richtig ausgerichtet sind.

Wenn es sich jedoch um beschädigte Dichtungen handelt, müssen Sie sie ersetzen. Wenn Sie Farben auf Lösungsmittelbasis verwenden, sollten Sie am besten Teflondichtungen benutzen.

6. Lose Verschraubungen

Lose Verschraubungen an den Airbrush-Komponenten führen zu allen möglichen Problemen, einschließlich Blasenbildung.

Wenn Sie bei minimaler Anstrengung eine Bewegung in einer Ihrer Airbrush-Komponenten spüren, haben Sie es mit einem lockeren Anschluss zu tun.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie das lockere Teil nur mit den Fingern festziehen.

Ziehen Sie die Teile nicht zu fest an, da Ihre Airbrush-Komponenten sehr empfindlich sind und leicht brechen können.

7. Beschädigte Luftkappe

Eine beschädigte Luftkappe kann einen Rückfluss verursachen, was wiederum zu Blasenbildung im Farbbehälter führen kann.

Lösung

Überprüfen Sie die Luftkappe auf eventuelle Schäden. Ist dies der Fall, ersetzen Sie die Luftkappe durch eine neue.

8. Lose Luftkappe

Eine lockere Luftkappe verursacht eine Druckveränderung, bei der sich Farbe und Luft vermischen, was zu Rückfluss und Blasenbildung in der Farbkappe führt.

Lösung

Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie die Luftkappe mit den Fingern gut anziehen, aber so behutsam wie möglich.

Verhindern von Blasen in der Airbrush

Da Sie nun wissen, was alles zu Blasen in Ihrer Airbrush führen kann, müssen Sie wissen, wie Sie dieses Problem verhindern können.

Hier ist eine zuverlässige Wartungsroutine:

Überprüfen Sie Ihre Airbrush vor jedem Gebrauch

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Airbrush entweder vor oder nach dem Gebrauch überprüfen. Sie können dies während der Reinigung tun.

Hier sind einige Tipps, die Sie bei der Inspektion Ihrer Airbrush beachten sollten:

  • Verwenden Sie eine Lupe, da manche Schäden mit bloßem Auge nur schwer zu erkennen sind.
  • Die wichtigsten zu prüfenden Teile sind die Düse, die Luftkappe und die Nadel.
  • Vergewissern Sie sich, dass alle Teile gut angezogen sind.
  • Gehen Sie behutsam mit Ihrer Airbrush um, denn alle Teile sind äußerst empfindlich.
  • Überprüfen Sie die Dichtungen und vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Sorte verwenden.

Wenn Sie einen der oben genannten Schäden oder Probleme feststellen, wenden Sie die oben vorgeschlagenen Lösungen an.

Richtige Farbe Verwenden

Die Wahl des richtigen Farbtyps mit einer geeigneten Viskosität erspart Ihnen viel Ärger. Viele Airbrush-Probleme, wie Blasenbildung und Spritzer, sind in Wirklichkeit Farbprobleme.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie eine Farbe verwenden, die für die Airbrush geeignet ist. Finden Sie außerdem das beste Verdünnungsverhältnis für Ihren Farbtyp heraus, das keine Verstopfungs- oder Spritzerprobleme verursacht.

Halten Sie Ihre Airbrush Sauber

Eine schmutzige Airbrush verursacht viele Probleme, darunter auch Blasen.

Wenn Sie also ein Problem mit Ihrer Airbrush haben, sollten Sie zunächst eine gründliche Reinigung durchführen, um alle Verschmutzungen, getrocknete Farbe und Ablagerungen zu entfernen.

Die beste Art, eine Airbrush zu reinigen

Sie müssen eine Reinigungsroutine für Ihre Airbrush haben. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Ihre Airbrush zwischen den Farbwechseln zu reinigen.

Außerdem müssen Sie die Airbrush am Ende der Sitzung gründlich reinigen. Befolgen Sie diese Schritte, um Ihre Airbrush gründlich zu reinigen:

  • Spülen Sie die Airbrush zunächst mit Wasser aus, um den größten Teil der Farbe zu entfernen.
  • Spülen Sie erneut, aber diesmal mit einer geeigneten Reinigungslösung, bis sie klar ist.
  • Spülen Sie dann ein weiteres Mal nur mit Wasser, um alle Reste der Reinigungslösung zu entfernen.
  • Nehmen Sie die Nadel vorsichtig heraus und reinigen Sie sie mit einem weichen Tuch, das mit einer Airbrush-Reinigungslösung angefeuchtet wurde.
  • Vergessen Sie nicht, auch die Nadelkappe zu reinigen.
  • Reinigen Sie die Düsenkappe auf ähnliche Weise, ohne jedoch die Düse zu entfernen.
  • Ziehen Sie anschließend alles vorsichtig mit den Fingern fest.

Fazit

Eine Airbrush, die Blasen wirft, kann ein echtes Ärgernis sein, aber wenn Sie die oben genannten Lösungen befolgen, können Sie dieses Problem loswerden.

Außerdem kann eine ordnungsgemäße Reinigungsroutine nach der Verwendung der Airbrush zusammen mit einer angemessenen Wartungsroutine Sie vor allen Arten von Airbrush-Problemen bewahren.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Warum verspritzt meine Airbrush Wasser?

Zu dünnflüssige Farbe, zu dicke Farbe und zu hoher Luftdruck sind die Hauptursachen für Wasserspritzer. Außerdem können dieselben Probleme, die Blasen verursachen, auch zu Spritzern führen.

Wie kann man eine verbogene Airbrush-Nadel reparieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, eine verbogene Nadel zu begradigen. Die beste Methode ist die Verwendung einer Pinzette oder einer kleinen Zange. Wenn du sie nicht geradebiegen kannst, schneidest du sie am besten ab und ersetzt sie.

Wie kann man verhindern, dass eine Airbrush spuckt?

Wenn Farbe in den Farbbehälter zurückgespritzt wird, anstatt herauszuspritzen, kann dies durch eine verbogene Nadel oder eine lockere Flüssigkeitsdüse verursacht werden. Tauschen Sie die Nadel aus, wenn sie verbogen ist. Bei Verwendung einer verbogenen Nadel kann die Düse brechen. Wenn Sie eine Airbrush-Pistole mit doppelter Wirkung haben, kann das Spucken dadurch verursacht werden, dass Sie dem Farbsprühstoß keinen Luftstoss folgen lassen.

Wie behebt man ein Airbrush-Sprudeln?

Prüfen Sie zunächst, ob die Nadel sauber ist und nicht am Ende verbogen ist. Überprüfen Sie, ob die Farbe auf der Innenseite der Luftkappe, einschließlich des Lochs in der Kappe, eingetrocknet ist. Überprüfen Sie die Außenseite der Farbdüse auf eingetrocknete Farbe und stellen Sie sicher, dass sich keine Ablagerungen im Inneren der Düse befinden.

Warum blubbert meine Spritzpistole?

Wenn beim Sprühen Luft in Ihrem Fließbecher blubbert, entweicht die Luft um den Materialkopf Ihrer Spritzpistole herum und gelangt in den Fließbecher. Um dieses Problem zu lösen, überprüfen Sie, ob die Flüssigkeitsdüse und/oder der Flüssigkeitskopf, in dem die Flüssigkeitsdüse sitzt, richtig befestigt ist.

Warum bläst meine Airbrush Luft aus, aber keine Farbe?

Dies wird durch den Luftdruck im Farbbehälter verursacht. Dies kann verschiedene Ursachen haben; die häufigsten sind ein Luftleck im Bereich der Luftkappe/Düse, eine trockene/verstopfte Düse, eine lockere Luftkappe/ein lockerer Kopf oder eine geteilte Airbrushdüse.

Warum spritzt meine Airbrush Wasser?

Wenn die Farbe spritzt, nennt man das „Spinnen“. Das passiert, wenn die Farbe zu dünn ist, der Druck zu hoch ist oder Sie zu nah dran sind. Es sprüht einfach nicht mehr so wie früher. Zwei Teile, die für die Art und Weise, wie eine Airbrush sprüht, sehr wichtig sind, sind die Düse oder Spitze und die Nadel.

Warum habe ich winzige Bläschen in meiner Farbe?

Bläschen oder Blasen entstehen, wenn eine Farbschicht nicht perfekt auf der darunter liegenden Oberfläche, dem so genannten Substrat, haftet. Wenn die neue Farbschicht trocknet und sich ablöst, bilden sich darunter Luft- oder Wasserblasen.

Werden Luftblasen in der Farbe verschwinden?

Sie können Luftblasen in der Farbe beseitigen, indem Sie die Farbe einfach vollständig trocknen lassen. Höchstwahrscheinlich werden sich die Blasen während des Aushärtungsprozesses entlüften und verschwinden. Dies kann je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Raums zwischen 2 und 4 Stunden dauern.

Sollten Sie Farbblasen entfernen?

Wenn Sie sich ernsthaft um den Zustand Ihres Hauses bemühen, sollten Sie Farbblasen nicht vernachlässigen. Sie sind auffälliger, ästhetisch störender und potenziell schädlicher, als Sie vielleicht denken. Es könnte sich um eine Wasserblase handeln, die auf ein ernsthaftes Leck oder sogar auf Schimmel hinweisen könnte.

Wie kann man verhindern, dass Farbe Blasen wirft?

Verwendung eines Walzenbezugs mit falscher Noppenlänge. Auftragen einer glänzenden oder halbglänzenden Farbe auf eine poröse oder unversiegelte Oberfläche. Hohe Hitze beim Auftragen beschleunigt die Trocknung; Blasen oder Krater, die sich bilden, trocknen, bevor sie brechen und sich ausgleichen können. Verwendung eines Verdünners/Verdünners, der für die Beschichtung nicht geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.