Ist Modellraketenbau Sicher?

Modellraketen sind ein spannendes Hobby für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Die Freude, Raketen hoch in den Himmel zu schießen, ist gelinde gesagt aufregend.

Da es jedoch darum geht, einen Motor zu zünden und etwas mit hoher Geschwindigkeit in die Luft zu schicken, kann man nicht umhin, sich über mögliche Gefahren Gedanken zu machen.

Ist Modellraketenbau sicher? Modellraketen sind relativ sicher, wenn die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden, z. B. die Beaufsichtigung von Kindern durch Erwachsene, der Verzicht auf Metallteile, die ausschließliche Verwendung neuer, für Raketen geeigneter Motoren und die Sicherstellung, dass der Startbereich frei von jeglichen Hindernissen ist.

Die Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, besonders wenn Kinder beteiligt sind.

Wenn Sie die potenziellen Risiken verstehen und die empfohlenen Sicherheitsrichtlinien kennen, können Sie Ihrem neuen Raketenhobby mit Zuversicht nachgehen.

Ist Modellraketenbau eine gute Aktivität für Kinder?

Wenn Modellraketen gefährlich sein können, sollte es dann eine Aktivität für Kinder sein? Ja und nein.

Kinder sollten niemals allein mit Raketen umgehen. Sie sollten immer einen Erwachsenen dabei haben, der ihnen beim Starten und Hantieren mit Raketen hilft.

Verletzungen bei Modellraketen sind selten, wenn man die Sicherheitsregeln beachtet und nicht versucht, Dinge zu tun, die eigentlich als gefährlich gelten.

Abenteuerlustige Kinder möchten vielleicht aus Spaß an der Freude gefährliche Experimente mit Raketen durchführen.

Ein Erwachsener sollte ihre Aktivitäten mit der Rakete stets überwachen, da diese Experimente sehr gefährlich sein können.

Hier sind ein paar Dinge, die schief gehen können:

  • Wiederverwendete oder selbst gebaute Modellraketenmotoren entsprechen nicht den Vorschriften und können beim Versuch, sie zu zünden, einen Brand oder Verletzungen verursachen.
  • Die Verwendung von Metallteilen für die Rakete kann zu Verletzungen führen.
  • Wenn Sie nicht darauf achten, dass alle Teile sicher an der Rakete befestigt und nicht zu fest angezogen sind, kann es zu herabfallenden Teilen oder einer Fehlfunktion bei der Bergung kommen.
  • Der Start von Raketen in der Nähe von Bäumen, Gebäuden, Straßen oder Menschen kann zu Verletzungen von Personen oder Sachschäden führen.

Einige dieser Gefahren werden durch absichtliche Regelverstöße verursacht, z. B. wenn Sie versuchen, Ihren eigenen Treibstoff herzustellen oder nicht zugelassene Materialien wie Metall zu verwenden, nur um eine „coole“ Rakete zu bauen.

Diese Dinge schaffen unnötige Risiken. Natürlich ist nicht jedes Kind auf der Suche nach Gefahr. Diese Vorfälle könnten auch einfach Unfälle sein.

Kinder sollten beaufsichtigt werden, wenn sie einen Ort zum Starten einer Rakete wählen.

Machen Sie ihnen klar, dass sie sich in einem offenen Bereich ohne Hindernisse aufhalten müssen, da Raketen potenziell Schäden verursachen können.

Achten Sie darauf, dass Sie weit von Telefonmasten entfernt sind, denn das könnte sehr gefährlich werden, wenn die Rakete mit den Drähten in Berührung kommt.

Was sind einige Sicherheitsregeln für Modellraketen?

Die National Association of Rocketry (NAR) hat einen Sicherheitscode für Modellraketen aufgestellt, der im August 2012 in Kraft getreten ist. Darin sind mehrere Regeln aufgeführt, an die sich NAR-Mitglieder halten müssen.

Auch wenn diese Regeln speziell für NAR-Mitglieder gelten, sind sie eine gute Richtlinie für alle, die Modellraketen benutzen.

Im Folgenden finden Sie einige allgemeine Sicherheitsregeln, die Sie bei der Nutzung von Modellraketen beachten sollten. Die Regeln basieren auf dem NAR Model Rocket Safety Code und den Sicherheitsrichtlinien der NASA.

Materialien und Motoren

Für eine Rakete sollte niemals Metall verwendet werden. Metall kann scharf sein und Schäden verursachen.

Wenn eine Rakete eine Fehlfunktion hat und mit einer Person zusammenstößt, kann jegliches Metall an der Rakete schwere Verletzungen verursachen, insbesondere wenn die Raketenspitze aus Metall besteht.

Balsaholz, Kunststoff und Pappe sind sichere Materialien für Raketen. Sie sind leicht und können nicht so viel Schaden anrichten wie Metall.

Als Motoren sollten Sie nur Motoren verwenden, die im Handel für Modellraketen hergestellt wurden.

Lesen Sie unbedingt meine Erklärung zu den Motorgrößen und ihrer Leistung hier.

Du solltest keine Motoren verwenden, die für etwas anderes hergestellt wurden, oder solche, die du selbst gebaut hast. Diese können instabil sein und beim Zünden zu Fehlfunktionen führen.

Zeit und Ort

Starten Sie Ihre Modellrakete nur auf einem offenen Feld, auf dem sich keine Bäume, Gebäude, Straßen, Fahrzeuge, Telefonmasten oder Stromleitungen befinden.

Ihre Rakete könnte während des Starts oder der Bergung Schäden an all diesen Dingen verursachen.

Auch Kollisionen mit Gegenständen können Ihre Rakete beschädigen. Sie könnte in einem Baum stecken bleiben oder von einem Stromkabel durchgeschmort werden. In den meisten Fällen werden Sie Ihre Rakete nicht mehr zurückholen können.

Vergewissern Sie sich auch, dass das Wetter klar ist, wenn Sie den Start Ihrer Rakete planen. Warten Sie auf einen klaren, sonnigen Tag, an dem es nicht windig ist.

Starker Wind könnte dazu führen, dass Ihre Rakete in die falsche Richtung abhebt und möglicherweise jemanden verletzt. Regen könnte Ihre Startrampe beschädigen.

Es ist nie sicher, Flugobjekte nachts in die Luft zu schicken, weil man dann nicht sehen kann, wo sie landen werden.

In meinem Artikel Where Can I Fly My Model Rockets? gehe ich näher auf sichere Standorte ein. Verpassen Sie ihn nicht!
Startreihenfolge

Für Modellraketen sollten nur elektrische Startrampen verwendet werden. Die Verwendung von Streichhölzern und Zündschnüren ist äußerst gefährlich.

Elektrische Startrampen haben eine Sicherheitsfunktion, die den Start der Rakete verhindert, wenn etwas im System nicht richtig funktioniert. Mit Streichhölzern und Zündschnüren ist das nicht möglich.

Bevor Sie die Rakete starten, vergewissern Sie sich, dass alle Personen einen Abstand von 4,5 bis 9,1 Metern (15 bis 30 Fuß) zur Rakete einhalten, je nach Größe des Motors der Rakete.

  • Stehen Sie 4,5 Meter (15 Fuß) von der Rakete entfernt, wenn der Motor der Größe A – D ist.
  • Stehen Sie 9,1 Meter (30 Fuß) von der Rakete entfernt, wenn der Motor größer als Größe D ist.

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Aufmerksamkeit aller Teilnehmer haben und führen Sie einen Countdown durch, bevor Sie die Rakete starten. Mit einem Countdown sind alle auf eine Fehlzündung vorbereitet, falls diese doch einmal auftreten sollte.

Die Rakete sollte von einer Startstange oder einem Turm aus gestartet werden, der sich oberhalb der Augenhöhe befindet, um Augenverletzungen zu vermeiden, falls etwas schiefgehen sollte.

Bergung

Ihre Rakete muss über ein Rückholsystem verfügen. Dies kann ein Fallschirm oder ein Luftschlauch sein und sollte schwer entflammbar sein.

Behalten Sie die Rakete auf dem Rückweg zum Boden im Auge, damit Sie verfolgen können, wohin sie fällt. Versuchen Sie nicht, sie zu bergen, wenn sie in einem hohen Baum, auf einer Stromleitung oder auf einem Dach landet.

Wenn du ihn auf einem offenen Feld abwirfst, solltest du keine Probleme haben, ihn zu bergen.

Gelegentlich kann es vorkommen, dass sich das Bergungssystem nicht entfaltet. Warnen Sie in diesem Fall alle Personen, die sich in der Nähe befinden, damit sie sich in Sicherheit bringen können.

Versuchen Sie herauszufinden, wo die Rakete landen wird, damit Sie alle Personen in der Umgebung warnen können.

Empfohlene Modellraketen für Einsteiger

Nachdem Sie nun die Grundlagen der Sicherheit von Modellraketen kennen, stellen wir Ihnen hier zwei Raketen vor, die für Anfänger empfohlen werden.

Beide sind einfach zu bedienen, so dass der Aufbau auch für Anfänger kein Problem sein sollte.

Estes 1491 Taser Raketenstart-Set

Diese Rakete ist eine ausgezeichnete Wahl für Anfänger, weil sie aus verschiedenfarbigen Teilen besteht, so dass man sie leicht zusammenbauen kann.

Dieser Raketenbausatz enthält keinen Motor, Sie müssen also selbst einen auswählen. Die Größe der Rakete richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben, wobei A eine der kleinsten Motorgrößen ist.

Empfohlene Motoren für diese Rakete sind:

  • A8-3
  • B4-4
  • B6-4
  • B6-6
  • C6-5
  • C6-7

Die projizierte Höhe für diese Rakete beträgt 335 Meter (1.100 Fuß) mit einem C6-5-Motor. Die Rakete wird diese Höhe wahrscheinlich nicht erreichen, wenn Sie einen kleineren Motor wählen.

Apogee-Lehrling

Diese Modellrakete ist auch für Anfänger geeignet. Sie wurde so konstruiert, dass sie leicht zu montieren ist, so dass Modellraketen-Anfänger und Kinder sie schnell und ohne Probleme zusammenbauen können.

Die Rakete ist langlebig, so dass Sie sie mehrmals verwenden können. Sie können mit dieser Rakete mehrere Starts üben und kommen dabei voll auf Ihre Kosten.

Auch diese Rakete wird ohne Motor geliefert, kann aber mit den gleichen Motoren betrieben werden, die auch für die Estes 1491 Rakete empfohlen werden.

Meine anderen Empfehlungen für Modellraketen finden Sie hier.

Zum Mitnehmen

Modellraketenbau ist eine sichere Aktivität, wenn Sie die Sicherheitsrichtlinien befolgen.

Es ist möglich, dass Sie oder andere Personen sich verletzen oder dass Eigentum oder Gegenstände beschädigt werden, wenn die Regeln nicht befolgt werden oder wenn die Rakete nicht funktioniert.

Solange du die empfohlenen Materialien und Startsysteme verwendest und dich in einem offenen Feld aufhältst, solltest du keine Probleme haben.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Können Modellraketentriebwerke explodieren?

Modellraketenmotoren können während der Zündung explodieren, aber das ist sehr selten. Weit weniger als 1 % der Motoren explodieren, wobei dies bei Motoren mit höherer Leistung wahrscheinlicher ist als bei Motoren mit geringerer Leistung. Außerdem sind Motorenexplosionen aufgrund von Konstruktionsüberlegungen bei kommerziellen Modellraketenmotoren nicht sehr gefährlich.

Sind Modellraketen für Kinder sicher?

Das ist extrem gefährlich, und jedes Jahr werden Schüler beim Versuch, ihre eigenen Brennstoffe zu mischen, getötet oder verstümmelt. Versuchen Sie nicht, die Düse oder das Gehäuse des Feststoffraketenmotors zu verändern. Verwenden Sie für die Rakete selbst nur Rohre aus Pappe und Flossen und Bugspitzen aus Balsaholz oder Kunststoff. Verwenden Sie keine Metallteile.

Stellen Modellraketen eine Brandgefahr dar?

Modellraketen können Spaß machen und lehrreich sein, aber der Start dieser Geräte kann auch Brände verursachen, die Leben und Eigentum gefährden können.

Sind Modellraketen sicher?

Modellraketen sind relativ sicher, wenn man sie mit ähnlichen Aktivitäten wie dem Fliegen von Modellflugzeugen vergleicht. Eine Schachtel mit Modellraketenmotoren ist wesentlich weniger brennbar als eine ähnlich große Dose mit Modellflugzeugkraftstoff.

Sind Estes-Modellraketentriebwerke haltbar?

Estes-Motoren haben keine Haltbarkeitsdauer. Wenn sie also immer an einem kühlen, trockenen Ort gelagert wurden und keiner übermäßigen Feuchtigkeit und/oder Temperaturschwankungen – extreme Hitze und extreme Kälte (140 Grad bis 32 Grad Fahrenheit) – ausgesetzt waren, sollten Ihre Motoren einwandfrei funktionieren.

Können Raketen unter Wasser gezündet werden?

Ein Raketentriebwerk kann unter Wasser gezündet werden, weil es seinen eigenen Sauerstoff herstellt. Die genaue Mischung der Chemikalien bedeutet, dass ein Raketentriebwerk überall genau gleich brennt, sogar im Vakuum des Weltraums.

Für welches Alter ist eine Modellrakete geeignet?

Modellraketen werden für Kinder von 10 Jahren bis zu Erwachsenen empfohlen. Für Kinder unter 12 Jahren wird die Aufsicht eines Erwachsenen empfohlen.

Wie hoch ist die größte Rakete?

TEXAS, USA – Elon Musk hat einen neuen Rekord aufgestellt: Sein SpaceX Starship ist laut Space.com offiziell die höchste Rakete der Welt. Sie ist nun 395 Fuß hoch – oder 475 Fuß einschließlich der Startrampe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert