Was ist besser: Airbrush mit Siphonzufuhr oder Schwerkraftzufuhr

Was ist besser Siphon Feed V s Gravity Feed Airbrush

Bei der Entscheidung, ob die Siphonzufuhr oder die Schwerkraftzufuhr für das Bemalen von Modellen oder andere kreative Airbrush-Arbeiten besser ist, kommt es auf mehr als einen Faktor an, obwohl es zweifellos ein oder zwei „Hauptfaktoren“ gibt, die für Sie am wichtigsten sind. (siehe die Schnellreferenztabelle weiter unten in diesem Artikel!)

Die Wahl zwischen den beiden Airbrush-Typen kann entmutigend sein, und selbst wenn man die Unterschiede in der Funktionsweise der beiden Systeme verstanden hat, gibt es immer noch eine Reihe von Variablen, die darüber entscheiden, was für die eigenen Anforderungen beim Airbrushen von Modellen besser ist: eine Siphonzufuhr oder eine Schwerkraftzufuhr.

In diesem ausführlichen Artikel über die Wahl der besten Airbrush für Modelle im Hinblick auf Siphonzufuhr oder Schwerkraftzufuhr gehen wir auf die folgenden Punkte ein:

  • Die Unterschiede zwischen Airbrushes mit Siphonzufuhr und mit Schwerkraftzufuhr;
  • Die Vor- und Nachteile jeder Zufuhrart:
  • Minimale Luftdruckbeschränkungen, die zu Einschränkungen bei der…
  • Erforderliche Detailgenauigkeit beim Airbrushen;
  • Farbverluste
  • Overspray
  • Minimaler Farbbedarf
  • Mischen und Verdünnen im laufenden Betrieb;
  • Herausforderungen beim Verschütten von Farbe;
  • Geschwindigkeit der Farbwechsel;
  • Anforderungen an das Farbvolumen
  • Individuell gemischte Farbe;
  • Farbflaschen/Becher, die im Weg sind;
  • Reinigung
  • Allgemeines Gefühl;
  • Ihr Budget;

Was ist der Unterschied zwischen einer Airbrush mit Siphonzufuhr und einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr?

Der Unterschied zwischen einer Airbrush mit Siphonzufuhr und einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr besteht darin, dass bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr der Farbbehälter unter der Airbrush hängt und die Farbe ausschließlich mit Hilfe von Luftdruck aus dem Behälter gezogen wird, während bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr der Farbbehälter oben auf der Airbrush angebracht ist und die Farbe mit einer Kombination aus Schwerkraft und Luftdruck aus dem Behälter in den Mischbereich gezogen wird.

Diese beiden Bezeichnungen beschreiben im Wesentlichen die Art und Weise, wie die Farbe aus dem Farbbehälter in den Bereich der Airbrush gelangt, wo sie sich mit der Luft vermischt und zerstäubt.

Es gibt noch eine dritte Art der Zuführung, die so genannte „Side Feed“-Airbrush, bei der die Farbe aus dem Farbbehälter von der Seite der Airbrush in eine interne Kammer zur Zerstäubung der Farbe geleitet wird.

Diese Art von Airbrush ist nicht sehr verbreitet, und wenn Sie eine Airbrush für die Modellmalerei suchen, werden Sie fast immer eine Airbrush mit Siphon- oder Schwerkraftzufuhr und keine Airbrush mit seitlicher Zufuhr vorfinden.

Also ohne weiteres lassen Sie uns gleich eintauchen und die Vor- und Nachteile von Airbrushes mit Siphonzufuhr gegenüber Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr betrachten…

Die Vor- und Nachteile von Airbrushes mit Siphonspeisung im Vergleich zu Airbrushes mit Schwerkraftspeisung

Sowohl Airbrushes mit Siphonzufuhr als auch Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr haben ihre Stärken und Schwächen und eignen sich besser für einen bestimmten Modellierstil, eine bestimmte Aufgabe und ein bestimmtes Budget.

Bevor Sie Geld in eine neue Airbrush-Ausrüstung investieren, sollten Sie sich schnell über die Faktoren informieren, die dafür ausschlaggebend sind, für welche Art von Airbrush Sie sich letztendlich entscheiden.

Im Folgenden gehe ich in kurzen Abschnitten auf all diese Faktoren ein und führe dann Vergleichstabellen an, damit Sie schnell herausfinden können, was für Sie persönlich am besten ist.

Fangen wir gleich damit an, dass wir uns zunächst die Vorteile und Einschränkungen des Luftdrucks bei beiden Airbrush-Typen ansehen…

Minimale Luftdruckbeschränkungen (die zu Einschränkungen führen können…)

Unter sonst gleichen Bedingungen kann eine Airbrush mit Schwerkraftzufuhr in der Regel mit einem niedrigeren Druck arbeiten (d. h. die Farbe richtig zerstäuben) als eine Airbrush mit Siphonzufuhr.

Bei einer Siphonzufuhr wird die Farbe durch den Druck, der durch die Airbrush geht, nach oben und aus dem darunter hängenden Gefäß „gezogen“.

Das bedeutet, dass immer eine Untergrenze des Luftdrucks erforderlich ist, um überhaupt Farbe herauszubekommen.

Bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr gibt es ebenfalls eine Untergrenze, allerdings ist die Begründung anders und das Ergebnis ist anders.

Bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr unterstützt die Schwerkraft den Farbfluss, anstatt ihn zu behindern, und daher ist der erforderliche Druck im Allgemeinen geringer als bei einer Siphonzufuhr.

Die untere Grenze des Luftdrucks bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr wird daher von der Viskosität (Dünnflüssigkeit) der Farbe bestimmt.

Um genau zu sein, wird die untere Grenze des Luftdrucks bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr durch die Verwendung der dünnstmöglichen Farbe bestimmt, die immer noch eine ausreichende Deckkraft hat (d. h. es sind nicht eine Million Schichten erforderlich, um das Werkstück richtig zu lackieren).

Es sei darauf hingewiesen, dass wir bei der Betrachtung der Luftdruckbegrenzungen in diesem Abschnitt des Artikels davon ausgehen, dass beide Zufuhrtypen die gleiche Farbe mit dem gleichen Verdünnungsverhältnis verwenden, und wir haben festgestellt, dass die Schwerkraftzufuhr fast immer mit dem niedrigeren Druck richtig sprüht.

Ist dies bei allen Airbrush-Typen der Fall?

Einige Airbrushes mit Siphoneinspeisung sind zum Beispiel besonders gut konstruiert und benötigen weniger Druck, um die Farbe richtig zu zerstäuben, als einige preiswertere Airbrushes mit Schwerkrafteinspeisung.

Zumindest gibt es eindeutige Anhaltspunkte dafür, dass die Badger 150 Siphon Airbrush mit der kleinsten der drei mitgelieferten Nadelgrößen sehr gute Ergebnisse bei niedrigem Druck erzielt.

Sie können den aktuellen Preis des Badger Air-Brush Co. 150 Modells auf Amazon hier überprüfen.

Dachs 150

Badger 150 Siphon-Feed Airbrush

Auf der anderen Seite benötigen einige preisgünstigere Airbrushes mit Schwerkraftspeisung immer noch einen relativ hohen Luftdruck, damit die Farbe richtig fließt und zerstäubt wird, was einfach auf ein schlechtes Design oder schlechte Technik zurückzuführen ist.

Im Wesentlichen gilt wie immer: Sie bekommen das, wofür Sie bezahlen, und um die besten Ergebnisse und eine lange Lebensdauer Ihrer Airbrush zu erzielen, lohnt es sich, ein wenig mehr für ein Markenprodukt zu bezahlen.

Als letzte Faustregel gilt, dass Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr in den meisten Fällen mit niedrigeren Druckeinstellungen (auch wenn sie nur geringfügig sind) als mit Siphonzufuhr richtig funktionieren.

Ja, ok, Mark… was soll’s, wenn wir einen niedrigeren Druck einstellen können?

Hier ist der Hauptgrund, warum Sie vielleicht einen niedrigeren Druck wünschen

Feine Details und Linien von Ihrer Airbrush erhalten

Es ist allgemein anerkannt, dass Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr feinere Details und Linien liefern können als Airbrushes mit Siphonzufuhr.

Das liegt daran, dass hochwertige Detailarbeit am besten mit dem niedrigstmöglichen Luftdruck erreicht wird, wenn die Airbrush so nah wie möglich an das zu bemalende Objekt gehalten wird.

Da eine Airbrush die Farbe kegelförmig versprüht (oder eine Abwandlung davon), ist es sinnvoll, so nah wie möglich an den Gegenstand heranzugehen, damit die Farbe keine Zeit hat, sich zu verteilen und aufzufächern.

Wenn man jedoch zu nahe herankommt, trägt man viel zu viel Farbe auf eine Stelle auf, was zu Spritzern und Schlieren und möglicherweise zum Verlust von Details auf dem zu bemalenden Modellteil führt (man denke an überfüllte Paneellinien oder eine erhabene Niete, die in dicker Farbe sitzt).

Wie im obigen Abschnitt erwähnt, sind die niedrigsten Drücke in der Regel bei einer Airbrush mit Schwerkraftspeisung verfügbar, so dass die besten Ergebnisse mit einer Schwerkraftspeisung erzielt werden können.

Natürlich ist dies nicht zu 100 % der Fall, und die hervorragend entwickelten Airbrushes mit Siphoneinspeisung (die etwas teurer sein können) können qualitativ hochwertige, detaillierte Airbrush-Ergebnisse liefern, wie dies bei der Badger 150 Airbrush mit der im obigen Abschnitt gezeigten Feinnadeloption der Fall ist.

Verwandt: Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um mit Airbrush Details und Linien zu finden.

Farbverluste

Ein wenig Farbverlust während einer Airbrush-Sitzung ist keine große Sache.

Wenn Sie jedoch diese kleinen Mengen bei jedem Sprühvorgang zusammenzählen, können sich selbst für Gelegenheitsmodellbauer im Laufe ihres Lebens beträchtliche Mengen (sogar Liter?) an verschwendeter Farbe ergeben.

Im Folgenden erfahren Sie, wie es zu Farbverlusten kommt und welche Art von Airbrush am besten und am schlechtesten für dieses Problem geeignet ist…

Overspray

Als Overspray bezeichnet man beim Airbrushen den Teil der Farbe, der zwar aufgesprüht wird, aber nicht auf dem Teil landet, auf das man die Farbe aufbringen will.

Es ist leicht einzusehen, dass dies ein Problem bei winzigen Teilen sein kann, die mit Airbrush bearbeitet werden, wo ein kleiner Teil der Farbe das Teil perfekt erreicht und eine großartige Arbeit beim Lackieren des Teils leistet, aber ein großer Teil der Farbe das Teil einfach verfehlt und „übersprüht“.

Im Zusammenhang mit Airbrushes mit Siphon und Schwerkraftzufuhr wird Overspray aus zwei Gründen verursacht:

  1. Wie bereits erwähnt, benötigt eine Airbrush mit Siphonzufuhr in der Regel einen höheren Luftdruck, um die Farbe richtig zu zerstäuben, wenn alle anderen Dinge gleich sind. Wenn Sie mit einem höheren Druck arbeiten, bedeutet das, dass in einem bestimmten Zeitraum mehr Farbe versprüht wird. Mehr Farbe bedeutet mehr Overspray, so einfach ist das.
  2. Da bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr im Allgemeinen ein höherer Mindestdruck erforderlich ist (um die Farbe aus der Farbflasche zu saugen), bedeutet dies, dass Sie bei der Option mit Siphonzufuhr in Bezug auf die Größe der Düse und der Nadel eingeschränkt sein können. Wenn also eine Siphonzufuhr eine größere Düse und Nadelgröße verwendet, wird standardmäßig mehr Farbe versprüht. Wie zuvor bedeutet mehr Farbe auch mehr Overspray. Beachten Sie, dass es sich hier um Durchschnittswerte handelt. Wenn die Airbrush mit Siphonzuführung, die Sie in Betracht ziehen, mit einer kleinen Düsen- und Nadelkombination ausgestattet ist, stellt dieser Aspekt des Oversprays natürlich weniger ein Problem dar.

Minimal benötigte Farbe

Bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr wird die Farbe aus dem Boden des Bechers angesaugt, der oben auf der Airbrush angebracht ist.

Das bedeutet, dass im Wesentlichen die gesamte Farbe, die Sie in den Becher füllen, verwendet wird.

Bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr wird jedoch ein Farbschlauch verwendet, dessen Ende im Boden des Farbbehälters sitzt, um so viel Farbe wie möglich aufzufangen, wenn der Abzug der Airbrush gedrückt wird.

Die Realität sieht so aus, dass Airbrushes mit Siphonzufuhr zwar sehr gut in der Lage sind, den Großteil der Farbe aufzufangen, aber eben nicht alles.

Dies macht sich besonders dann bemerkbar, wenn Sie Ihre Hand während des Lackierens in verschiedenen Winkeln bewegen, um die beste Deckkraft zu erzielen, so dass die Farbe auf dem Boden des Gefäßes herumschwappt und möglicherweise vom Ende des Farbrohrs wegschwappt.

Kurz gesagt: Bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr geht mehr Farbe verloren als bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr, bei der es in Bezug auf den Standort des Farbbehälters praktisch keine Farbverluste gibt.

Fairerweise muss man sagen, dass es sowohl bei Airbrushes mit Siphonzufuhr als auch bei Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr möglich ist, die Farbe auf halbem Wege zu mischen und zu verdünnen, jedoch hat jede Art von Airbrush einen Vor- und einen Nachteil.

Der Vorteil der Schwerkraftzufuhr liegt in der Bequemlichkeit, da man die Airbrush in ein Gestell stellen kann und die Kappe bereit ist, alles andere aufzunehmen, was man zum Verdünnen oder Ändern der Farbe einfüllen möchte.

Allerdings muss die Siphonflasche abgenommen und das Mischen außerhalb der Airbrush abgeschlossen werden, und die restliche Farbe im Farbrohr muss ausgeblasen werden (im Grunde genommen verschwendet), da sie sonst tropfen und eine große Sauerei verursachen kann, während die Flasche nicht befestigt ist.

Das ist nicht unbedingt ein großes Problem, es ist nur nicht so effizient im Vergleich zu einer Schwerkraftzufuhr.

Was die Vorteile einer Siphonzufuhr betrifft, so hängen sie auch mit der Tatsache zusammen, dass Sie das Mischen nicht an der Airbrush vornehmen müssen.

Wenn Sie die Farbflasche mit Siphonzufuhr wegnehmen und mischen, haben Sie die Möglichkeit, das Farbrohr Ihrer Airbrush gründlich zu reinigen, damit es für die neue Farbe oder Viskosität der Farbe bereit ist.

Wenn Sie jedoch bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr die neue Farbe in den Becher mischen, der an die Airbrush angeschlossen ist, befindet sich die Farbe immer noch im System zwischen dem Airbrush-Cop und der Düse.

Sie müssen diese Farbe ausblasen, bevor Sie an die neue Farbe gelangen, die entweder eine andere Farbe oder eine andere Viskosität hat.

Um dies richtig zu tun, müssen Sie einen Testsprühstoß auf ein Stück Schrott machen und versuchen zu beobachten, wann die neu gefärbte Farbe oder die Farbe mit der anderen Viskosität aus der Düse zu fließen beginnt, was schwierig sein kann, wenn die Änderung, die Sie vorgenommen haben, nur geringfügig ist.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es ziemlich einfach ist, den Unterschied zu erkennen, wenn ich Farbe oder Verdünner hinzugefügt habe, um das Verdünnungsverhältnis zu ändern, während eines Testspritzens mit einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr.

Allerdings hatte ich kleinere Probleme mit Farbwechseln während des Sprühens, weil ich nicht genug Zeit hatte, um die richtige Farbe aufzutragen, oder weil die Farbe etwas fleckig war und leicht abwich.

Letzten Endes kommt es meiner Erfahrung nach darauf an, wie oft Sie die Farbe während der Arbeit ändern müssen, denn das ist die größere Herausforderung als das Verdünnen oder Eindicken der Farbe während der Arbeit.

Wenn Sie davon ausgehen, dass Sie Ihre Farben häufig ändern werden, sollten Sie sich für den Siphon entscheiden und den Farbschlauch zwischen den Farbwechseln reinigen, oder wenn Sie fast immer vorgemischte Farben verwenden, wäre die Schwerkraftzufuhr meine Wahl.

Ich persönlich mische beim Airbrushen von maßstabsgetreuen Modellen nicht oft Farben, daher würde ich mich in diesem Fall immer für die Schwerkraftzufuhr entscheiden.

Wahrscheinlichkeit, dass Farbe verschüttet wird;

Bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr befindet sich die Farbe vollständig in der Farbflasche, abgesehen von einem kleinen Entlüftungsloch im oberen Teil, das für einen Druckausgleich in der Flasche und einen ordnungsgemäßen Farbfluss sorgt.

Sie müssten die Airbrush während des Lackierens in einem ziemlich spitzen Winkel bewegen, damit die Farbe aus dem winzigen Entlüftungsloch austritt, und in der Praxis wird dies in der Regel nicht passieren.

Und wenn doch, dann ist das Loch recht klein und es kommt zum Glück nicht so schnell viel Farbe heraus.

Die Schwerkraftzufuhr ist jedoch nicht immer so nachsichtig.

Sicher, die meisten, wenn nicht alle Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr haben eine Kappe oder einen Deckel, den man oben auf dem Farbbehälter befestigen kann… aber wenn man wie ich ist… benutzt man ihn nie.

Normalerweise ist das kein Problem, es sei denn, der Becher ist besonders voll und du bewegst die Airbrush beim Sprühen ein bisschen hin und her.

Wenn Sie sich in dieser Lage befinden, dürfen Sie sich nicht wundern, wenn die Farbe über den Becherrand schwappt und eine schreckliche Sauerei verursacht.

Wenn Sie den Deckel des Farbbechers mit Schwerkraftzufuhr verwenden, verschwindet dieses Problem fast vollständig, abgesehen von dem kleinen Atemloch im Deckel, das im Wesentlichen dasselbe ist wie das Atemloch einer Farbflasche mit Siphonzufuhr.

In der Realität kann jedoch ein wenig Farbe aus dem Entlüftungsloch des Farbbehälters mit Siphonzufuhr oder mit Schwerkraftzufuhr austreten, aber da eine Farbflasche mit Siphonzufuhr in der Regel mehr fasst als ein Becher mit Schwerkraftzufuhr, werden Sie wahrscheinlich etwas weniger Probleme mit einem Gerät mit Siphonzufuhr haben.

Geschwindigkeit der Farbwechsel;

Wie bereits erwähnt, kann es bei einem Fließbecher schwierig sein, den Zeitpunkt zu bestimmen, zu dem die leicht abweichende Farbe gesprüht wird.

Dies kann für manche Leute eine so große Herausforderung darstellen, dass ein Farbwechsel bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr eine vollständige Reinigung zwischen den einzelnen Farben erforderlich macht, selbst wenn die gemischte Farbe nur geringfügig geändert wird (wir sprechen hier nicht von vorgemischten Farben).

Außerdem ist es beim Wechsel von vorgemischten und abgefüllten Farben mit einer Schwerkraft-Airbrush immer eine gute Idee, die Airbrush gründlich zu reinigen, einschließlich einer schnellen Entfernung der Nadel und einer Reinigung.

Bei einer Airbrush mit Siphonzufuhr und einer darunter montierten Farbflasche ist das anders…

Die Farbflasche kann abgenommen und reines Verdünnungsmittel durch den Farbschlauch gesaugt werden, der auf der Airbrush verbleibt, um sie zu reinigen…

Aber anstatt die Farbflasche zu reinigen und eine andere Farbe hinzuzufügen, können Sie einfach eine andere Flasche mit der richtigen Farbe bereithalten.

Sie brauchen die Flasche nicht zu reinigen, sondern schrauben einfach die neue Flasche auf und können loslegen.

Die Zeitersparnis ist vielleicht nicht so groß, aber wenn es Ihnen wichtig ist, die Farben schnell und häufig zu wechseln, dann ist ein Siphon in dieser Hinsicht der Gewinner.

Beim Airbrushen von Modellen gibt es für mich keine zeitliche Einschränkung für einen schnellen Farbwechsel, daher bin ich mehr als glücklich, meinen treuen Iwata mit Schwerkraftzufuhr zu zerlegen und die Nadel vollständig zu reinigen, bevor ich die neue Farbe einlege (die Düse wird jedoch nicht entfernt).

Anforderungen an das Farbvolumen;

Manchmal braucht man einfach sehr viel Farbe, um einen bestimmten Auftrag zu erledigen. Das ist oft der Fall, wenn man einen besonders großen Bausatz mit Airbrush spritzt oder viele Bausatzteile hat, die die gleiche Farbe benötigen, wie z. B. ein Militärfahrzeug.

In diesem Fall gewinnt der Siphon, da die Farbflaschen, die er aufnehmen kann, viel größer sein können als die Farbbecher, mit denen eine Airbrush mit Siphongefühl geliefert wird.

Allerdings ist es selten, dass ich bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr mehr als einen vollen Becher während einer Sprühsession benötige.

Und wenn ich doch mal mehr brauche, ist das so selten, dass es für mich persönlich kein Grund ist, auf eine Siphon-Airbrush umzusteigen.

Individuell gemischte Farbe;

Angenommen, Sie müssen eine benutzerdefinierte Farbe mischen. Diese Aufgabe können Sie in einer Farbflasche mit Siphonzufuhr oder direkt im Fließbecher erledigen.

Wenn Sie jedoch einen größeren Auftrag haben und eine Reihe von Sprühvorgängen mit derselben Farbe durchführen müssen, ist es unpraktisch, die Farbe in einem Fließbecher zu mischen und dann zu erwarten, dass Sie die gleiche Farbe ein paar Tage (oder wie lange auch immer) später erneut mischen müssen.

Die einfache Lösung für eine Airbrush mit Schwerkraftzufuhr besteht darin, eine geeignete Menge Farbe für den gesamten Auftrag in einer separaten Flasche zu mischen.

Sie könnten dies jedoch auch mit einer speziellen Farbflasche für eine Airbrush mit Siphonzufuhr tun, wobei Sie die Farbe nicht von der Flasche in die Airbrush umfüllen müssen, sondern einfach die Farbflasche aufschrauben und loslegen können (vorausgesetzt, sie ist bereits verdünnt, was sie in diesem Fall sein sollte).

Es ist vielleicht nur eine Kleinigkeit, aber in diesem Punkt gewinnt die Airbrush mit Siphonzufuhr ganz klar.

Farbflaschen/Becher, die im Weg sind;

Dieses Problem ist mehr eine Frage des Airbrush-Stils als alles andere und kann in der Regel durch eine Änderung der Malweise gelöst werden.

Ich habe Berichte von Leuten gesehen, die eine Airbrush mit Siphonzufuhr verwenden, wobei die Farbflasche unten hängt, und die Flasche irgendwie an ihren Arbeitsplatz oder auf die Arbeitsplatte oder so etwas stößt.

Ich habe keine Ahnung, wie sie das anstellen, aber ich gebe zu: Nur weil ich das noch nie erlebt habe, heißt das noch lange nicht, dass es nicht auch anderen passiert ist.

Wenn Sie persönlich dieses Problem schon einmal hatten, dann ist es vielleicht an der Zeit, auf eine Schwerkraftanlage umzusteigen.

Wenn Sie aber noch nie eine Airbrush mit Siphonzufuhr benutzt haben, würde ich mir über dieses mögliche Problem keine allzu großen Sorgen machen.

Bei einer Airbrush mit Schwerkraftzufuhr berichten einige Leute, dass der oben angebrachte Farbbehälter ihnen die Sicht versperrt, wenn sie ihr Objekt betrachten und bemalen.

Dazu müssten sie fast direkt auf den Schaft der Airbrush blicken, was ich nie auch nur annähernd geschafft habe, aber auch hier gebe ich zu, dass manche Leute von dieser Art des Airbrushens profitieren.

Wenn dies auf Sie zutrifft, sollten Sie auf eine Airbrush mit Siphonzufuhr umsteigen, um dieses Problem zu umgehen. Wenn Sie noch nie eine Airbrush mit Schwerkraftzufuhr benutzt haben, sollten Sie diesem Problem nicht allzu viel Beachtung schenken, da die meisten Leute ihren Stil einfach so anpassen, dass der Farbbehälter nicht im Weg ist.

Die Reinigung;

Ich habe in vielen Beiträgen gelesen, dass sich die Leute nicht einig sind, welche Art von Airbrush leichter oder schwieriger zu reinigen ist; es scheint kaum einen Konsens zu geben und es ist eher eine Frage der persönlichen Vorliebe.

Wahrscheinlich kommt es einfach darauf an, welche Art von Airbrush die Leute am häufigsten benutzen und mit ihr am meisten vertraut sind.

Ich persönlich habe sowohl Siphon- als auch Schwerkraftdüsen verwendet und finde, dass die Schwerkraftdüsen einfacher und schneller zu reinigen sind.

Meine Iwata Revolution-Airbrush lässt sich extrem schnell zerlegen, und die Reinigung des Farbbehälters und der Nadel ist blitzschnell und ohne viel Aufhebens erledigt.

Bei der Siphon-Airbrush hatte ich jedoch jedes Mal Probleme, den Farbschlauch richtig sauber zu bekommen, und auch die Reinigung des Farbbehälters war mehr als einmal fummelig und problematisch, so als ob ich die letzten Farbreste einfach auf dem Boden des Behälters herumschieben würde, anstatt sie richtig zu reinigen.

Meiner Erfahrung nach sind Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr zumindest ein wenig einfacher und effizienter zu reinigen.

Ihr Budget;

Ungeachtet der Tatsache, dass sowohl Airbrushes mit Siphonzuführung als auch Airbrushes mit Schwerkraftzuführung von den Markenherstellern in außergewöhnlich hoher Qualität hergestellt werden und beide mehr als fähige Airbrushes für Modellbauer sind, ist die Siphonzuführung insgesamt wahrscheinlich ein wenig günstiger als ihre Gegenstücke mit Schwerkraftzuführung.

Wir sprechen hier nicht von signifikanten Preisunterschieden.

Wenn Ihr Budget recht niedrig ist, werden Sie immer noch mit einigen anständigen Optionen von Marken, in beiden Siphon-Feed und Schwerkraft-Feed, zu Preisen, die nicht brechen die Bank präsentiert werden.

Ich würde Ihnen dringend raten, sich nicht für eine Airbrush mit Siphonzufuhr zu entscheiden, nur weil sie vielleicht 10-15 % billiger ist als ihr Pendant mit Schwerkraftzufuhr.

In jedem Fall sollten Sie die Airbrush kaufen, die zu Ihrem Stil und Ihren Anforderungen an die Modellbemalung passt, und wenn Sie dafür etwas mehr bezahlen müssen, dann wird sich das auf lange Sicht für Sie lohnen, und sei es nur aus dem Grund, dass Sie mit einer besseren Bemalung und professioneller aussehenden Modellen viel mehr Freude haben werden.

Schnellreferenztabelle – Finden Sie heraus, welcher Airbrush-Zuführungstyp für SIE am besten geeignet ist;

In der nachstehenden Schnellreferenztabelle finden Sie unter der Überschrift am Anfang jedes Abschnitts den Faktor, der bewertet wird, und dann, ob der allgemeine Konsens zugunsten von Airbrushes mit Siphonzufuhr oder mit Schwerkraftzufuhr ausfällt.

In der Tabelle wird davon ausgegangen, dass alle anderen Variablen bei der Bewertung der einzelnen oben genannten Faktoren gleich sind.

Nehmen Sie sich Zeit, überlegen Sie sich, welche Faktoren für Sie beim Airbrushen wichtig sind, und anhand der Informationen in der unten stehenden Tabelle werden Sie bald ein Gefühl dafür bekommen, welche Art der Zuführung am besten zu Ihnen passt…

Airbrush-Vergleichstabelle Siphon vs. Schwerkraftzufuhr

Siphon vs. Schwerkraft Einspeisung Vergleich

Siphonzufuhr vs. Schwerkraftzufuhr Lackierqualität

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum ich diesen Punkt bis zum Schluss aufgeschoben habe, und zwar aus folgendem Grund…

Es spielt keine Rolle.

Für eine bestimmte Preisklasse, ob niedrig, mittel oder hoch, werden sowohl Airbrushes mit Siphonzufuhr als auch mit Schwerkraftzufuhr zumindest eine sehr gute Qualität liefern, und zwar in einem Maße, dass Sie keinen wirklichen Unterschied bemerken werden.

Sie werden vielleicht den Unterschied zwischen einer billigen Airbrush und einer super teuren Airbrush bemerken, aber wenn Sie Airbrushes in der gleichen Preiskategorie vergleichen, sind sie alle in Bezug auf die Qualität der Lackierung sehr ähnlich.

Weitere Überlegungen zur Airbrush-Auswahl;

Nach all dem könnte man meinen, wir hätten alles abgedeckt, aber das stimmt nicht ganz…

In diesem Artikel geht es zwar speziell um die Art der Zuführung der Airbrush, aber Sie sollten auch andere Dinge in Betracht ziehen, wie zum Beispiel:

  • Einfacher oder doppelter Abzug: Dies kann von Vorteil sein, wenn Sie eine feinere Steuerung der Farbabgabe benötigen;
  • Austausch von Düsen/Nadeln: Bei einigen Airbrushes können Sie die Düsen- und Nadelgröße wechseln, bei anderen nicht. Sie müssen Ihre Anforderungen für eine bessere Auswahl an Spritzmustern und Detailarbeit mit einer einzigen Airbrush bewerten und sehen, ob sich die Vielseitigkeit für Sie lohnt, aber natürlich kann dies mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Ausführliche und hilfreiche Informationen finden Sie in diesen Artikeln über die Auswirkungen von Düsengröße und Nadelgröße bei Airbrushes.

Aber abgesehen von diesen zusätzlichen Faktoren, hier meine persönliche Meinung darüber, welche Art der Airbrush-Zuführung insgesamt besser ist…

Was ist besser, Siphonzufuhr oder Schwerkraftzufuhr für den Modellbau? Endgültige Entscheidung…

Für mich ist es die Schwerkraftzufuhr.

Viele werden dem nicht zustimmen, und das ist in Ordnung, ihre Anforderungen mögen anders sein, oder ihre persönlichen Erfahrungen mögen anders sein, und das ist in Ordnung.

Aber wenn ich persönlich eine einzelne Airbrush haben muss, werde ich mich aus diesen Gründen für eine Schwerkraftdüse entscheiden:

  • Ich möchte so viel Flexibilität beim Luftdruck wie möglich haben, wenn es darum geht, in die Tiefe zu gehen;
  • Ich möchte die Möglichkeit haben, bei Bedarf feinere Details zu arbeiten, obwohl ich zugeben muss, dass viele Airbrushes mit Siphonzufuhr dazu besser in der Lage sind als meine Fähigkeiten;
  • Ich möchte die Farbverschwendung wirklich einschränken;
  • Ich muss keine Farben während der Arbeit mischen;
  • Ich muss die Farben nicht schnell wechseln;
  • Ich muss nur selten eigene Farben mischen, und wenn, dann nur in kleinen Mengen; und
  • Ich persönlich finde eine Airbrush mit Schwerkraftzufuhr schneller und einfacher zu reinigen.

Und ein letzter Grund, den ich bis jetzt noch nicht erwähnt habe, da er sehr persönlich ist… Ich bevorzuge das Aussehen von Airbrushes mit Schwerkraftzufuhr.

Und ich muss ehrlich sagen, wir sind Wesen, die darauf ansprechen, wie etwas aussieht, auch wenn es nicht die beste Wahl für uns ist, und ich bin da absolut schuldig.

Zum Glück ist die Schwerkraftpistole die beste Airbrush-Variante für mich, so habe ich das Beste aus beiden Welten!

Als ich vor vielen Jahren auf der Suche nach meinem allerersten Airbrush-Kompressor war, habe ich mich bei all den verschiedenen Optionen, die es gibt, ziemlich verirrt, ich wusste einfach nicht, was ich brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.