Wie Sie Ihren Airbrush-Kompressor reparieren: Airbrush Fehlersuche

Ein Airbrush-Kompressor ist ein wichtiges Ausrüstungsstück für jeden Airbrush-Künstler. Es kann jedoch frustrierend sein, wenn der Kompressor nicht richtig funktioniert. In diesem Blog-Beitrag gehen wir darauf ein, wie Sie Ihren Airbrush-Kompressor reparieren und häufige Probleme beheben können. Wir geben auch Tipps, wie Sie Ihren Kompressor in gutem Zustand halten und seine Lebensdauer verlängern können.

Problemlösung und Fehlerbehebung

Nachfolgend werden einige der häufigsten Probleme und ihre Lösungen aufgeführt:

Problem: Airbrush-Kompressor schaltet sich nicht ein

Dieses Problem kann manchmal auftreten, meist zum ungünstigsten Zeitpunkt.

Lösungen:

  • Vergewissern Sie sich, dass der Stecker richtig eingesteckt ist.
  • Versuchen Sie zu sprühen; möglicherweise ist das Gerät mit Luft gefüllt.
  • Entfernen Sie den Luftbehälter und den Feuchtigkeitsabscheider und entleeren Sie dann das Wasser.
  • Ziehen Sie den Schlauch nach 30 Minuten vom Kompressor ab, schalten Sie ihn aus und schrauben Sie ihn ab (er könnte überhitzt sein und sich von selbst einschalten).

Läuft immer noch nicht?

Wenn die Waschmaschine nicht schleudert, schließen Sie ein anderes Gerät an, um festzustellen, ob es sich um ein Problem mit dem Motor oder der elektrischen Anlage handelt. Wenn nicht, wenden Sie sich an den Hersteller und erhalten Sie Ihr Geld im Rahmen der Garantie zurück. Das Problem könnte mit dem Motor oder der elektrischen Anlage zusammenhängen.

Problem: Übermäßiger Lärm vom Kompressor

Dafür kann es verschiedene Gründe geben, z. B. fehlerhafte Befestigungselemente, falsch ausgerichtete Bauteile, defekte Kurbelgehäusedichtungen und Kolbenprobleme.

Lösungen:

  • Prüfen Sie die Riemenscheiben, das Schwungrad, den Kühler, die Klemmen, den Riemen und andere Komponenten auf festen Sitz. Ziehen Sie sie nach, wenn Sie sie finden.
  • Wenn der Kompressor nicht korrekt eingebaut ist, ziehen Sie die Schrauben nach und ersetzen oder installieren Sie die Schwingungsdämpfer nach Bedarf.
  • Wenn die Kurbelwellenlager oder Hauptkomponenten des Motors stark abgenutzt sind, kann dies auf einen Mangel an Schmierung im Kurbelgehäuse hinweisen. Prüfen Sie, ob es Anzeichen für Öl- oder Lagerverschleiß gibt und ob neues Öl oder Ersatz erforderlich ist.
  • Entfernen Sie den Ventildeckel, um die Ventile freizulegen. Der Kolben kann gegen die Ventilplatte gestoßen sein und Geräusche verursacht haben, daher den Zylinderkopf abnehmen und den Kolben auf Schmutz untersuchen. Ersetzen Sie dann die Dichtung und schließen Sie den Kopf wieder an.

Problem: Airbrush sprüht keine Farbe

Der häufigste Grund für dieses Problem ist eine verstopfte Düse, aber es kann auch an zu dicker Farbe, einer lockeren Nadelfuttermutter oder an zu niedrigem oder unzureichendem Luftdruck liegen.

Lösungen:

  • Entfernen Sie die Verstopfung aus der Düse, indem Sie sie waschen und einweichen.
  • Verwenden Sie einen geeigneten Verdünner, um die Farbe zu verdünnen, und versuchen Sie dann, sie zu sprühen.
  • Prüfen Sie, ob die Spannmutter der Nadel locker ist und ziehen Sie sie fest.
  • Wenn der Druck das Problem ist, versuchen Sie, ihn zu erhöhen; möglicherweise reicht er nicht aus, um die Farbe zu zerstäuben.

Problem: Airbrush verstopft

Sie haben die Airbrush erhalten und sind bereit, loszulegen. Beim Öffnen der Maschine entdecken Sie eine Verstopfung. Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung.

Lösungen:

  • Die Farbe abseihen und verdünnen.
  • Lassen Sie die Spitze trocken.
  • Spülen Sie die Airbrush aus, indem Sie den Luftdruck erhöhen.
  • Reinigen Sie die Airbrush gründlich.

Um dies zu vermeiden, verwenden Sie Airbrush-geeignete Farbe.

Problem: Abzugstaste für Luft, aber Airbrush sprüht Farbe

Die Nadel, die nicht bündig in der Düse sitzt, könnte die Ursache des Problems sein.

Lösung:

  • Entfernen Sie die Schraube und die Nadel aus der Tintenpatrone. Drücken Sie die Nadel teilweise in die Düse, nachdem Sie die Nadelsicherungsmutter abgeschraubt haben. Ziehen Sie anschließend die Nadelsicherungsmutter wieder fest.
  • Wenn der Benutzer den Abzug drückt, kommt manchmal eine kleine Menge Farbe statt eines Strichs heraus.

Lösung:

Verfahren Luft ein – Luft aus:

  • Drücken Sie den Abzug nach unten.
  • Ziehen Sie den Abzug zurück, damit die Farbe fließt.
  • Sprühen und dann den Abzug vor dem Loslassen des Abzugs/des Luftstroms wieder nach vorne ziehen.
  • Schalten Sie den Farbfluss ab, bevor der Luftstrom Farbreste versprüht.
  • Sehen Sie sich meine Anleitung zum Verdünnen von Airbrush-Acrylfarbe an.

Problem: Abzug ausgelöst, aber Luftdruck bleibt bestehen

Ein lockerer Luftventilverschluss, eine Führungsschraube, Farbreste oder Lösungsmittel, die in das Luftventil eindringen und dazu führen, dass die Luftventildichtungen klebrig oder sogar aufgebläht sind, können dazu beitragen.

Lösungen:

  • Im ersten Fall schließen Sie die Verschluss-/Führungsschraube des Luftventils. Durch Zusammendrücken der Luftventilfeder wird der Luftstrom unterbrochen.
  • Im zweiten Fall müssen die inneren Elemente des Luftventils ausgebaut und mit Airbrush-Schmiermittel geschmiert werden, bevor sie wieder zusammengebaut werden. Wenn die Luftventildichtungen durch die Verwendung von Lösungsmitteln beschädigt werden, müssen sie ersetzt werden.

Problem: Exzentrisches Sprühbild

Wenn Ihre Airbrush ein außermittiges Spritzbild erzeugt, sollten Sie als erstes die Nadel überprüfen. Stellen Sie sicher, dass die Nadel richtig auf die Düse ausgerichtet ist. Ist dies nicht der Fall, schrauben Sie die Nadelkappe ab und stellen Sie die Nadel so ein, dass sie gerade auf die Mitte der Düse zeigt.

Die Ursache ist die verbogene Nadelspitze.

Lösungen:

  • Verwenden Sie zum Richten der Nadelspitze einen flachen Schleifstein.
  • Wenn die Nadel locker ist und nicht richtig zu passen scheint, ersetzen Sie sie.

Problem: Spritzen und schlechtes Sprühen

Die Ursachen für übermäßigen Geruch sind vielfältig und reichen von schlechter Farbqualität bis hin zu beschädigten Nadeln, niedrigem Luftdruck, teilweise verstopften Düsen oder trockener Spitze.

Lösungen:

  • Verwenden Sie bei dickflüssiger Farbe einen Verdünner und reduzieren Sie die Farbe auf eine milchige Konsistenz.
  • Wenn die Nadel beschädigt ist, entfernen Sie sie und reinigen Sie sie mit einem angefeuchteten Tuch.
  • Wenn die Farbe zu dick ist, reduzieren Sie den Druck, bis sie sich zerstäubt.
  • Entfernen Sie die Nadel, und lassen Sie die Spitze trocknen. Wenn sich Farbreste in der Nadelkappe, der Düse oder der Luftkappe angesammelt haben, reinigen Sie sie oder tauschen Sie sie gegebenenfalls aus.
  • Sehen Sie sich meinen Artikel über das Mischen von Airbrush-Farben an.

Problem: Spidering-Sprühbild

Die Nadel sitzt nicht richtig, wenn Sie ein spinnenartiges Spritzbild von Ihrer Airbrush erhalten. Um dies zu beheben, überprüfen Sie, ob die Nadel ganz eingeschraubt ist. Wenn ja, schrauben Sie sie etwas heraus und versuchen Sie es erneut.

Lösungen:

Eine weitere mögliche Ursache für ein spinnenartiges Sprühbild ist eine verstopfte Düse. Um die Düse zu reinigen, nehmen Sie sie heraus und weichen Sie sie einige Minuten lang in einem Reinigungsmittel ein. Verwenden Sie nach dem Einweichen einen Zahnstocher oder einen anderen kleinen Gegenstand, um die Düse von Verunreinigungen zu befreien.

Wenn Sie nach diesen beiden Versuchen immer noch Probleme haben, hat Ihr Kompressor möglicherweise ein Problem. Versuchen Sie, den Luftfilter zu reinigen und sicherzustellen, dass der Luftdruck richtig eingestellt ist. Wenn beides das Problem nicht behebt, müssen Sie Ihren Kompressor möglicherweise von einem Fachmann warten lassen.

Problem: Wenn der Airbrush-Abzug gedrückt wird, entstehen Blasen im Fallenbecher oder in der Saugflasche.

Dieses Problem hat zwei Ursachen: Entweder liefert der Kompressor nicht genug Luft, um die Farbe richtig zu zerstäuben, oder es stimmt etwas mit der Airbrush selbst nicht. Wenn Sie eine Airbrush mit Schwerkraftzufuhr verwenden, vergewissern Sie sich, dass der Becher nicht mit Farbe gefüllt ist – falls doch, verdünnen Sie ihn mit etwas Verdünner, bis er etwa halb voll ist. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, versuchen Sie, die Nadel und die Spitze mit Druckluft und einem Wattestäbchen zu reinigen.

Lösungen:

  • Lose Luftkappe/Kopf – festziehen.
  • Düsenspitze trocken/verstopft – reinigen Sie sie oder ersetzen Sie sie bei Bedarf.
  • Düsendichtung ist verschlissen/beschädigt – Austausch erforderlich.
  • Geplatzte Düse – Austausch erforderlich.
  • Lesen Sie meinen Beitrag über die Auswahl der besten Airbrush.

Problem: Lässt sich nicht einschalten/ schaltet sich plötzlich ab – Kompressor ist zu heiß

Wenn sich Ihr Airbrush-Kompressor nicht einschalten lässt oder sich plötzlich abschaltet, kann das daran liegen, dass das Gerät zu heiß ist.

Lösungen:

Kompressoren können sehr heiß werden, bis zu 150°. Bevor der Kompressor überhitzt, wird er über den thermischen Überlastungsschalter abgeschaltet. Lassen Sie dem Gerät ausreichend Zeit, um abzukühlen. Wenn das Problem nach diesem Versuch weiterhin besteht, verwenden Sie einen kleinen persönlichen Ventilator, um das Gerät abzukühlen.

Problem: Lässt sich nicht einschalten/schaltet sich plötzlich ab – Wenn das Gerät einen Tank hat, kann dieser bereits mit Luft gefüllt sein

Lösungen:

  • Prüfen Sie, ob das Druckablassventil geöffnet ist. Ist dies nicht der Fall, steht der Kompressor möglicherweise unter Überdruck und muss vor der Verwendung entlüftet werden.
  • Die Airbrush ist möglicherweise verstopft. Reinigen Sie sie mit Druckluft und einer weichen Bürste (Zahnstocher eignen sich gut).
  • Überprüfen Sie, ob die Nadel eingeschraubt ist und nichts sie behindert.
  • Vergewissern Sie sich, dass alle Anschlüsse dicht sind.
  • Beträufeln Sie die Leitung mit ein wenig Öl und prüfen Sie, ob der Kompressor anspringt.
  • Lesen Sie meinen Beitrag über die Auswahl des besten Airbrush-Kompressors.

Problem: Lässt sich nicht einschalten/schaltet sich plötzlich ab – Der Kompressor wird nicht mit Strom versorgt, oder es liegt ein Wackelkontakt vor.

Prüfen Sie, ob das Netzkabel richtig eingesteckt ist und ob es keine losen Verbindungen gibt. Wenn das Problem weiterhin besteht, versuchen Sie, den Schutzschalter zurückzusetzen.

Lösungen:

Prüfen Sie, ob das Gerät an eine funktionierende Steckdose angeschlossen ist (Test mit einer Lampe)

Problem: Schaltet sich aus und ein, während die Airbrush keine Luft bewegt – Der Kompressor hat ein Luftleck

Prüfen Sie, ob das Ansaugventil des Kompressors undicht ist, und stellen Sie sicher, dass es fest angezogen ist – sollte es undicht sein, verwenden Sie Teflonband oder Epoxidharz, um es abzudichten.

Lösungen:

  • Alle Anschlüsse sollten mit einer Seifenlauge gewaschen werden. Blasen sind ein Anzeichen für Luftlecks.
  • Ziehen Sie die Verbindungen nach
  • Wenn die Blasen weiter wachsen, versuchen Sie, die Gewinde mit Gewindedichtband zu umwickeln (nicht mehr als drei Umwicklungen) oder mit Medea Thread Sealer zu versiegeln.
  • Wenn sich das Luftleck in einem Luftschlauch befindet, muss dieser ersetzt werden.

Problem: Spannung/Reisefragen – Sie reisen in ein Land mit einer anderen Spannung als die, für die Ihr Kompressor ausgelegt ist, oder Sie haben Fragen zur Spannung, für die Ihr Kompressor ausgelegt ist.

Ein Stromwandler ist ein Gerät, das die Spannung von 230 V auf 110 V umwandelt.

Lösungen:

Schauen Sie zunächst im Handbuch Ihres Airbrush-Kompressors nach. Dort finden Sie die spezifischen Spannungsanforderungen für Ihr Modell. Wenn Sie das Handbuch nicht haben, können Sie diese Informationen in der Regel online finden, indem Sie nach Ihrer Modellnummer und „Spannung“ suchen.

Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, ist es am sichersten, einen Reisewandler oder Transformator zu kaufen, der speziell für die Verwendung mit elektrischen Geräten entwickelt wurde. Diese sind in den meisten Elektronikmärkten oder online erhältlich.

Wenn Sie die richtige Stromquelle gefunden haben, vergewissern Sie sich, dass alle anderen Anschlüsse an Ihrer Airbrush sicher sind, bevor Sie sie einstecken und einschalten. Eine lockere Verbindung kann alle möglichen Probleme verursachen, von zu wenig Strom bis hin zu einem Stromschlag.

Schlussfolgerung

Wenn Sie also Probleme mit Ihrem Kompressor haben, atmen Sie tief durch und probieren Sie einige dieser Tipps aus. Wenn sie nicht funktionieren, ist es vielleicht an der Zeit, die Profis zu rufen. Aber hoffentlich können Sie mit diesem Wissen Ihrem Airbrush-Kompressor neues Leben einhauchen und wieder schöne Kunstwerke schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.